3 Gründe, weshalb man Dividenden reinvestieren sollte



Wenn Dividenden von Unternehmen ausgezahlt werden, sieht man sich vor eine Entscheidung gesetzt. Man kann die Dividenden entweder auszahlen lassen und das Geld normal ausgeben oder es reinvestieren, in eben die Aktien, welche die Dividenden ausgeschüttet haben. Wir wollen uns durch die folgenden drei Gründe anschauen, weshalb man das Geld investieren sollte.

Der Zinseszins-Effekt wird verstärkt

Wenn man in Aktien investiert ist, steigt der Wert hoffentlich bereits von sich aus. Die Dividendenausschüttung ist nun eine zusätzliche Rendite, die man hinzuzählen kann. Indem man diese Dividende reinvestiert, sorgt man zum einen dafür, dass man in Zukunft noch höhere Dividenden ausgezahlt bekommt. Man sorgt jedoch des Weiteren dafür, dass die Rendite in Zukunft höher wird.

Wenn man sich anschließend den Zinseszins-Effekt anschaut, wird klar, dass man durch das Reinvestieren der Dividenden um einiges höhere Geldsummen am Ende verdient hat. Indem verzinstes Geld noch weiter verzinst wird, steigt der Wert exponentiell an. Nun macht es bei exponentiellem Wachstum einen großen Unterschied, wie die Ausgangssituation ist. Wird also immer mehr Geld investiert, umso exponentieller steigt das Kapital.

Das Kleingeld lohnt sich für die meisten nicht

Die Dividendenausschüttungen betragen normalerweise lediglich einen Bruchteil des investierten Geldes. Wenn man also sehr hohe Summen Geld investiert hat, kann man es sich mit den Dividendenausschüttungen gutgehen lassen. Hat man jedoch kleinere Summen Geld investiert, so bringen die Dividendenausschüttungen meistens nichts, im Vergleich zum eigenen Lohn oder Einkommen werden die Ausschüttungen ziemlich klein aussehen. Kann man mit den Dividenden etwas anfangen, so kann man sich diese gerne auszahlen lassen. Ansonsten ist es für viele jedoch cleverer, wenn man das Geld einfach erneut investiert.

Die finanzielle Unabhängigkeit tritt früher ein

Wenn man sein Geld ordentlich investiert, wird man irgendwann genug Geld haben, um lediglich von den Renditen bzw. Zinsen zu leben. Hat man beispielsweise eine Millionen Euro und man hat im Monat eine Rendite von 3 %, so stehen einem 30.000 € monatlich zur Verfügung. Wie oben bereits angesprochen, wächst das Kapital exponentiell an, wenn man die Dividenden reinvestiert und einige weitere Kriterien erfüllt. Folglich kann man die finanzielle Unabhängigkeit um einiges früher erreichen, wenn man die Dividenden reinvestiert anstatt sie sich auszahlen zu lassen. Im Folgenden sollen einige Beispiele dafür gegeben werden, welches Kapital welche Renditen im Monat einfährt:

  • 000 € mit 5 % Rendite: 25.000 €
  • 000.000 € mit 3 % Rendite: 30.000 €
  • 000 € mit 10 % Rendite: 75.000 €
  • 000 € mit 10 % Rendite: 10.000 €

Fazit

Für die meisten ist es also sinnvoller, die Dividenden zu reinvestieren, damit man früher die finanzielle Unabhängigkeit erreicht. Mit dem bisschen Geld, welches die Dividenden ausmachen, können nur die wenigsten erstmal etwas anfangen, anstatt es wieder zu investieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg